Vom Steghaus zum Wirtshaus am Steg.

 

So wird das alte Steghaus in Zukunft heißen. Keine schlechte Wahl, schließlich hat mein Nachfolger Bernhard Dietrich mit den umfangreichen Umbauarbeiten am Lokal die Schaffung eines echten Wirtshauses im Auge gehabt, wobei sein "Beim Wangerbaur" in vielen Punkten Vorbild ist.

Der Umbau hat sich in die Länge gezogen, die ursprüngliche Planung, an Ostern zu eröffnen, scheiterte natürlich mit dem Aufkommen der Pandemie Mitte März. Corona gab dann auch keinen Anlaß zur Eile, so kann die Neueröffnung noch nicht konkret benannt werden, obwohl der Umbau kurz vor seinem Abschluß steht. Mit den derzeitigen Einschränkungen hat die Gastronomie große Probleme halbwegs wirtschaftlich zu arbeiten. Kleinere Betriebe wie das Wirtshaus am Steg können das nicht, der zu erwartende Umsatz deckt nicht ansatzweise die anfallenden Kosten.

Somit müssen wir abwarten, bleiben aber optimistisch.

 

Ich freue mich jedenfalls auf ein Wiedersehen.

Euer Heiner Otter.