Entdecken Sie Schondorf

Machen Sie einen Rundgang durch unser sehenswertes "Kirchen- und Kneipendorf". Immerhin verfügt Schondorf mit 4000 Einwohnern über 3 Kirchen und 13 (!) gastronomische Betriebe.

 

Beginnen Sie mit der romanischen St. Jakobskirche(1149) gleich neben dem Steghaus, über die Hauptkirche Heilig Kreuz hinauf zur barocken St. Annakirche (1499). Hier haben Sie einen herrlichen Blick über den See, hinüber zum Kloster Andechs und zum Alpenpanorama mit Zugspitze und Wettersteingebirge. Hier beginnt auch der "Ammersee-Höhenweg", ein beliebter Wander- oder Fahrradweg, der kurz vor Diesssen in St. Alban endet.

Neu ist der Schondorfer Skulpturenweg: ein schöner Spaziergang beginnend in der Seeanlage vor dem Steghaus führt durch den Weingarten Richtung Eching. Mehrere Skulpturen von am Ammersee ansäßigen Künstlern inspirieren zum Staunen, Schmunzeln und Nachdenken. Nicht zuletzt laden unsere Restaurants, Biergärten, (Eis-)Cafes, Weinstube und Bistros zu einem Besuch ein. Für Kinder ein beliebtes Ziel ist die "Seegoaß", ein Piratenschiff am Spielplatz an der Seeanlage.

Oder wie wäre es mit einer Partie Minigolf? Zwischen Spielplatz und der Pension Schwarz erwarten Sie Maria und Fabian, die hier ein kleines Paradies geschaffen haben. Wer nicht spielen will, kann bei gepflegten Getränken Platz nehmen und dem Geschehen zusehen.

 

Eine Dampferfahrt ist Pflicht!

Bequemer gehts nicht: direkt vor dem Steghaus hält die Flotte der Ammersee-Schifffahrt. Genießen Sie eine Fahrt mit den nostalgischen, aber hochmodernen Raddampfern "Herrsching" und "Diessen" oder den Schraubenschiffen "Utting" (neu!) und "Augsburg". Entweder eine große Rundfahrt (gute 3 Stunden) oder ein Ausflug zum Kloster Andechs über Herrsching. Beliebt auch die "Schnuppertour", die nur eine Stunde dauert: Um 14:27 einsteigen, zwei Stationen bis Holzhausen fahren. Aussteigen, in das Gegenschiff  einsteigen und nach Schondorf zurück. Dabei wird mit beiden Raddampfern gefahren. Weitere Auskünfte bei uns im Steghaus oder von den (meist) freundlichen Mitarbeitern der Schifffahrt. Fahrkarten gibts auf den Schiffen.

 

Baden in Schondorf

In Schondorf befindet sich das Strandbad Café Forster, sowie der Gemeinde Badeplatz am Seeweg in Richtung Utting. Dazwischen gibt es auch noch einige freie Stellen, an denen man dem Badevergnügen nachgehen kann. Auch direkt vor dem Steghaus kann in den See gegangen werden, hier sind Badeschuhe angesagt (grober Kies).

 

Radeln am See.

Hier ist unser Westufer dem Ostufer vorzuziehen, weil ein durchgehender Rad- und Wanderweg am See entlang verläuft. Ab Stegen an der Nordspitze des Sees geht es über Eching und durch den schattigen Weingarten nach Schondorf direkt zum Steghaus. 5 km Strecke sind zurückgelegt. Nochmal 12 km sind es über Utting und Riederau bis Diessen am Südende des Sees. Unterwegs gibts genügend "Belohnungsmöglichkeiten".

Einmal um den See radeln? Knapp 50 km sind abzustrampeln, ohne Pause etwa 2 1/2 Stunden.

Oder hoch zur St. Annakirche und den Ammersee-Höhenweg fahren. Gerade im Sommer sehr angenehm, da er oft durch schattige Wälder führt. Mit einer fast 3 km langen "Talabfahrt" endet der Höhenweg in Bierdorf (heißt wirklich so, hier gibt es Milch vom Faß, aber kein Bier). Dann runter zum See in St. Alban (Seerestaurant, sehr zu empfehlen) und zurück nach Schondorf. Streckenläge etwa 25 km.


Beliebte Ausflugsziele aus der Region finden Sie unter:


www.ammersee-lech.de

www.ammerseeregion.de
www.landsberg.de
www.jexhof.de
www.buchheimmuseum.de
www.ritterturnier.de
www.erzabtei.de
www.andechs.de
www.kultur-schloss-seefeld.de
www.Bayregio.de
www.5sli.de/Schondorf

WetterOnline
Das Wetter für
Schondorf
mehr auf wetteronline.de